Unsere Zweite kommt im ersten Rückrundenspiel mit 3 Punkten aus dem Harz wieder.

Gegen den abstiegsbedrohten VfL Herzberg, konnte unsere Zweite einen verdienten 3:1 Erfolg mit nach Bilshausen bringen.
Die Elf von Trainer Sammy Hollenbach überzeugte phasenweise sogar spielerisch gegen den überforderten Gegner. Es fehlten allerdings, wie so oft, die Tore. So musste eine Standardsituation zum Torerfolg für unsere Blau-Weißen sorgen.
Thomas Rudolph war der erfolgreiche Schütze, dessen Freistoß aus ca. 20 Metern den Weg in das gegnerische Tor fand.
Glücklich aber nicht unverdient war die 1:0 Halbzeitführung.
Nach der Pause waren unsere Spieler aber nicht mehr wirklich auf dem Platz, so ließen gleich 4 Bilshäuser den gegnerischen Stürmer von der Mittellinie bis in den Strafraum laufen, wo er aus spitzem Winkel versuchte den Ball in die Mitte zu spielen. Die Chance war eigentlich von Martin Strüber geklärt, der noch in die Flanke grätschte, allerdings den Ball Richtung eigenes Tor beförderte. Torhüter Heise nahm den Ball auf und jeder Bilshäuser wunderte sich, als der Schiedsrichter auf indirekten Freistoß entschied. Es war eine sehr fragwürdige Entscheidung die leider im Ausgleichstreffer endete.
Man hatte das Gefühl, dass nun der Gastgeber das Spiel für sich entscheiden würde, da von unserer Mannschaft nicht viel zu sehen war.
Moral und Einsatzwillen ist es aber zu verdanken, dass das Spiel durch die Torschützen Schlote (80.) und Tatomir (83.) gedreht werden konnte.
Betrachtet man nur die zweite Halbzeit, so ist dies ein glücklicher Sieg. Gemessen aber am ganzen Spiel, so hätte es eigentlich schon zur Halbzeit entschieden sein müssen.

Die Moral und der Einsatz stimmte und so ist der Sieg absolut verdient!