Das zweite Punktspiel ließ sich in der ersten Hälfte gut an, das Spiel war ausgeglichen mit 2 Chancen auf beiden Seiten. Problematisch waren die wegen Verletzung schnellen Auswechslungen, die ständige Umstellungen nötig machten. Trotzdem wäre eine Führung zur Pause drin gewesen.

Nach dem Wechsel kamen die Gäste wacher aus der Kabine und nutzten zwei schnelle Angriffe zur 0:2 Führung, wobei Bilshausen kaum Gegenwehr gezeigt hat. Danach war Bilshausen wieder wach und hatte Möglichkeiten, das Spiel noch zu drehen, gute Chancen wurden aber ausgelassen. Mit zunehmender Dauer wurde die Defensive geöffnet und Lerbach hätte mit ihren schnellen Kontern allerdings das Ergegnis frühzeitig klarer gestalten können.

Letztlich zeigt sich, dass auch in dieser Spielklasse Fehler schnell bestraft werden, vor allem, wenn es gegen erste Mannschaften geht.

Mark Zöpfgen - Sven Krautwurst, Torben Rusalo, Sebastian Kreis, Rafael Schlote (Thorsten Breit) - Sebastian Strüber, Peter Heise, Christian Jung (Andreas Ziencz, Toni Heise) - Marius Otto (Jonas Breitenbach), Steven Ohle, Philipp Heise  (ohne Einsatz Kristian Strüber)