Spielberichte

souveräner Auftakt in die Vorbereitung

Mit einem nie gefährdeten 4:1 (2:1)-Sieg ist unsere 1. Herren in die Saisonvorbereitung gestartet.

Nach einem anstrengenden Trainingslager zeigte die Mannschaft von Neu-Trainer Knut Nolte trotz schweren Beinen eine ansprechende Leistung. Nur durch eigene Unkonzentriertheiten wurde der Gast aus Sudheim gefährlich.

Die Tore für unseren Blau-Weißen erzielten Kevin Wodarsch, Phillip Kühne, Sven Riechel und ein Eigentor der Gäste.

Bilshausen eine Nummer zu groß für Groß Ellershausen/Hetjershausen (Sportbuzzer-Bericht)

(dies ist ein 1:1 Artikel der Seite Sportbuzzer und somit verlinkt)

Für die SV Groß Ellershausen/Hetjershausen wird die Luft in der Fußball-Bezirksliga immer dünner. Die Gastgeber unterlagen in ihrem 27. Saisonspiel gegen den SV Bilshausen glatt mit 2:6 (0:3) und kassierten damit ihre 17. Niederlage. Damit trennt die Platzherren nur noch ein Punkt von den Abstiegsplätzen. Die Verfolger liegen in Lauerstellung hinter dem Aufsteiger. Für die über die weite Strecken dominierenden Eichsfelder war der zwölfte Sieg eine geglückte Revanche. Das Hinspiel auf dem eigenen Platz hatten sie mit 2:4 verloren.

Nur 15 torlose Minuten

Genau eine Viertelstunde hielt die unterlegene Elf ihren Kasten sauber, ehe Bilshausen durch Richard Strüber den Torreigen eröffnete. Und das ging für die Gäste so munter weiter. Ein Doppelschlag durch die Treffer von Gianni Klinge (23.) und erneut Richard Strüber (25.) brach der SV Groß Ellershausen/Hetjershausen vorzeitig das Genick. „Wir haben die erste halbe Stunde verschlafen und sind dann mit einer Riesen-Hypothek in die Kabine gegangen“, ließ der junge SV-Trainer Patrick Marquardt die erste Halbzeit Revue passieren.

„Wir sind auch immer einen Schritt zu spät gekommen. Bilshausen war einfach auch gedanklich schneller“, schloss sich Abteilungsleiter Reiner Teuteberg der wenig erfreulichen Spielanalyse an. Die Einschussmöglichkeiten des 25-jährigen Mittelfeldspielers Michél Daubert glichen dabei allenfalls einem Strohfeuer der ersatzgeschwächten Hausherren. Und so musste selbst Trainer Marquardt noch einmal die Fußballschuhe schüren: „Wir haben uns in der Halbzeit geschworen, dass es nicht zu einem Debakel kommen werde. Fairerweise müssen wir aber Bilshausen das cleverere Spiel bescheinigen“, verabschiedete sich der SVGE-Coach auf dem Weg in die Kabine.

Als auch noch kurz nach dem Wiederanpfiff Torjäger Sven Heinrich mit seinem 17. Saisontreffer zum 4:0 für Bilshausen einschoss, war das Spiel eigentlich schon so gut wie gelaufen. Und der eifrige Stürmer Heinrich war es erneut, der knapp hinter der Mittellinie zum 5:0 (74.) ansetzte. Davon war selbst Co-Trainer Sven Krautwurst, der den erkrankten Chefcoach Sebastian Gehrke vertrat, hingerissen und sprach von „einem echten Highlight“.

1.Herren ++ Unnötige aber verdiente Niederlagen der 1. Herren ++

SVG Einbeck - SV BW Bilshausen 2:1
SV BW Bilshausen - SG Werratal 1:2

Am vergangenen Donnerstag unterlag man in der Bierstadt verdient mit 2:1. Zwar brachte Basti Rohland unsere Jungs nach einem schnellen Spielzug früh mit 1:0 in Führung, danach war aber leider nur noch wenig zu sehen. Einbeck hatte gefühlt 75% Ballbesitz, konnte aber auch kaum Gefahr entwickeln.
Doch plötzlich gab es einen kollektiven 2-Minutenschlaf und es stand 1:2 aus Sicht der Gäste. Zuerst wurde ein unnötiger Elfmeter eiskalt verwandelt und nur 60 Sekunden später lag der Ball nach einem Abstaubertor wieder im Netz.
Einen Hochkaräter gab es aber noch. Diesen setzte Robert Strüber in der Nachspielzeit aber deutlich über den Kasten.
Mitte der 2. Halbzeit hätte Joachim Böttger beim Stand von 1:0 alles klar machen können, er verzog aber deutlich.
In solchen Momenten fehlt unserer jungen Truppe leider die Cleverness um die 1:0 Führung nach Hause zu schaukeln und einzelne Nadelstiche zu setzen.

Auch beim Heimspiel gegen die SG Werratal unterlag man am Ende unglücklich mit 1:2. Die SG ging mit ihrem ersten Torschuss in Minute 14 in Führung. Eine klare Abseitsstellung wurde vom Schiedsrichtergespann dabei nicht erkannt. Allerdings hätten unsere Jungs in den Anfangsminuten bereits mit 1:0 in Führung liegen müssen. Aber mehrere gute Chancen (u. a. ein Pfostentreffer) konnten nicht genutzt werden.
Unsere Jungs versuchten alles um den Rückstand zu egalisieren. An diesem Tag fehlte aber die Durchschlagskraft. Die Stürmer Richi Struber (5. Gelbe) und Sven Heinrich (Arbeit) wurden schmerzlich vermisst. Die Gäste packten in Minute 65 noch einen drauf und erhöhten nach einem Abwehrfehler eiskalt auf 2:0. Danach schien der Wille gebrochen. Angetrieben vom eingewechselten Tobi Engelhardt wollten unsere Jungs aber nicht klein beigeben und verkürzten durch Lucas Goldmann 10 Minuten vor Schluss noch einmal. Der anschließende Sturmlauf brachte aber kein weiteres Erfolgserlebnis.
Bereits morgen können sich unsere Jungs aber wieder rehabilitieren und 3 Punkte einfahren. Die Blau-Weißen empfangen um 18:30 Uhr den drittplatzierten FC Sülbeck/Immensen.

FORZA SVB!

++ Remis im 1. Rückrundenheimspiel der Ersten ++

Die ca. 125 Zuschauer bekamen auf dem Sportplatz am Sandweg ein wenig ansehnliches Fußballspiel zu sehen. Der Platz hatte hier leider auch einen Anteil daran.
Aber wenn nicht jetzt, wann dann? Schließlich war bestes Fußballwetter!
Lange Bälle aus den Abwehrreihen, Pass- und Stockfehler, wenige Torchancen, wenige Torraumszenen prägten das Spiel beider Teams. Eigentlich ein typisches 0:0 Spiel.
Bezeichnend auch, dass beide Treffer nach Standards fielen.
Zuerst traf Abwehrspieler Gemende ungedeckt per Kopf nach einem Freistoß für die Gäste (21.). Mit dem Halbzeitpfiff traf dann Jonathan Hungerland nach einer Ecke auch per Kopf (45.+1).
Aus psychologischer Sicht eigentlich ein Wirkungstreffer.
Aber auch nach dem Pausentee blieb es beim Mittelfeldgeplänkel. Keine der beiden Teams konnte mit dem holprigen Geläuf wirklich etwas anfangen. Beide Mannschaften versuchten es weiter mit langen Bällen, worauf sich die gegnerische Abwehr aber immer besser eingestellt hatte. Bis zur Nachspielzeit passierte auf beiden Seiten daher relativ wenig. Allerdings hätte Xavier Rosenthal dem Heimteam noch 3 Punkte schenken können, als er in der 91. Minute das Spielgerät freistehend ans Lattenkreuz nagelte. Den Nachschuss setzte Basti Rohland übers Tor. Das wäre nach dem Spielverlauf aber auch zu viel des Guten gewesen.
Am Ende steht eine gerechte Punkteteilung zu Buche, welche aber keinem der beiden Teams wirklich weiter hilft.

Kommende Woche steht dann das erste Derby der Rückrunde gegen den TSV Seulingen an. An Ostersamstag empfangen unsere Jungs die Gäste aus dem Weidenthal. Anpfiff ist um 16:00 Uhr.

Forza SVB!